Logo SketchUp Distributor

SketchUp 2021: Was ist neu?

| | Schreibe einen Kommentar

Mit SketchUp 2021 wurden nicht nur Veränderungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen, sondern auch ein brandneues Logo eingeführt. Die Umstellung von Rot auf Blau verbindet SketchUp mit der Trimble Produktfamilie. Der simple Würfel wurde mit erweiterten Tools in SketchUp erstellt, das Logo ist also endlich in SketchUp modellierbar.

SketchUp 2021 bringt aber nicht nur ein neues Design, sondern auch einige tolle neue Funktionen mit: eine brandneue (und klimabezogene) Methodik vor dem Erstellen von Bauplänen, besser organisierte Modelle und intelligente, konfigurierbare Objekte für agile Modellierung.

SketchUp 2021 - Animation

Es wurden Funktionen eingebaut, die das Fundament der kompliziertesten Bau-, Ingenieur- und Architekturprojekte verdichten. Lernen Sie SketchUp 2021 kennen.

Die Funktion PreDesign: ein neuer Weg für den Start mit SketchUp

PreDesign in SketchUp

Fachleute im Bau-, Ingenieur- und Architekturbereich streben stets nach einer Realität, in der alle Ergänzungen der baulichen Umgebung mit dem natürlichen Umfeld harmonieren. Diese Synergie erfordert ein umfassendes Verständnis der Zusammenhänge am Projektstandort, bevor überhaupt Pläne gezeichnet werden.

Aus diesem Grund wurde PreDesign entwickelt. Das brandneue Tool zur Klimauntersuchung hilft dabei, die lokalen Umweltbedingungen eines Projekts besser zu verstehen, bevor mit der Bauplanung begonnen wird.

Durch das Abrufen standortspezifischer Wetterdaten verknüpft PreDesign Klima und Gebäudetyp und schlägt passende architektonische Maßnahmen vor. So zeigen z. B. intuitive Diagramme zur Sonneneinstrahlung die Bereiche der Baufläche, die vor Überhitzung durch die Sonne geschützt werden müssen.

Best shading strategies by facade

Es wird nicht nur auf mögliche Probleme hingewiesen – PreDesign macht effektive Vorschläge für Verglasung, Schattierung und Oberlichter auf allen Seiten des Gebäudes.

PreDesign - Vorschläge Fenster
PreDesign - Vorschläge Dächer

Mit PreDesign soll die Geschichte hinter einem Bauplan durch sinnvolle Klimadaten erweitert und der Arbeitsablauf erleichtert werden. Sind von Anfang an alle wichtigen Informationen vorhanden, wird keine wertvolle Zeit verschwendet und kostspielige Nacharbeiten vermieden.

Verbessertes Tag-Management in SketchUp

Tag-Management in SketchUp

Die Verwaltung langer Listen mit Tags und Szenen, welche für die 2D-Dokumentation in LayOut eingerichtet werden, kann besonders bei komplexen Modellen umständlich sein.

Mit Tag-Ordnern (in SketchUp und LayOut) können Tags so organisiert werden, dass man schneller darauf zugreifen kann und sie gesammelt angezeigt werden. Außerdem lässt sich die Sichtbarkeit aller Tags in einem Ordner auf einmal kontrollieren und auswählen, um große Teile eines Modells zu (de)aktivieren.

Tag-Management in SketchUp - Ordner

Aber damit noch nicht genug! In SketchUp können nun auch endlich Tags gefiltert werden. Bei der Verwaltung der Szenensichtbarkeit oder des Linienstils kann man sich jetzt schnell auf einen speziellen Tag fokussieren. Sind Tags nach einer Benennungsregel organisiert, können Präfixe schnell gefiltert, ähnliche Tags ausgewählt und diese in einen Ordner verschoben werden.

Tag-Management in SketchUp – ein- oder ausblenden

Anfang des Jahres wurden einige Funktionen vorgestellt, um die Kontrolle der Sichtbarkeit in Szenen zu verbessern. Mit dem Szenen-Menü können ausgeblendete Objekte für einzelne Szenen ausgewählt und gespeichert werden. Mit dem neusten Update kann der Sichtbarkeitsstatus ausgeblendeter Objekte und Abschnittsebenen gespeichert werden und bietet so mehr Kontrolle über die Sichtbarkeit der einzelnen Szenen im Modell. Auch die Bearbeitung ausgeblendeter Objekte ist nun möglich, um einfach und präzise Änderungen vornehmen zu können.

Für einen optimalen Arbeitsablauf wurden noch ein paar nützliche Funktionen hinzugefügt: Wählschalter für lineare Inferenz bei der Linienfunktion. Die Möglichkeit, die lineare Inferenzierung ein- und auszuschalten, verbessert die Kontrolle bei Linienzeichnungen.

Es können jetzt Kanten gezeichnet werden, ohne an Inferenzen einzurasten. Zusätzlich gibt es nun die Option „Kanten verschweißen“, mit der Kanten und Bögen zu einer einzigen Polylinie zusammengeführt werden können (ohne Installation einer Erweiterung).

Live-Komponenten in SketchUp

Neu in SketchUp 2021 sind parametrische Objekte, die sich an Änderungen der Konstruktion anpassen können und agile Veränderungen ermöglichen, sogenannte Live-Komponenten. Diese konfigurierbaren Objekte können sich selbst in Echtzeit neu zeichnen, d. h. mit Live-Komponenten kann ein Projekt besser skaliert werden. Zusätzlich bieten sie Vorteile bei vielen Anwendungsfällen, wie dem Architekturaufbau, Innenausstattung, Modellierung des Bauzustands, Raumplanung und schnelle Variationen eines Konzepts oder eines Stils.

Live-Komponenten stehen im 3D Warehouse zur Verfügung. Sie können dort heruntergeladen und direkt in SketchUp konfiguriert werden. Nach dem Auswählen einer Live-Komponente kann diese direkt in ein Modell eingefügt und dort die Parameter der Komponente im Dialogfeld „Live-Komponente konfigurieren“ definiert werden.

Bei der Anpassung der Parameter zeichnet sich die Live-Komponente gemäß den Angaben neu.

Die Live-Komponenten ersparen eine Menge lästiger Arbeiten: Abmessungen und Größen für mehrfache Objektverwendung anpassen, schnell umfassenden Kontext hinzufügen und in Echtzeit Anpassungen vornehmen, um schneller detaillierte Pläne zu zeichnen, oder schnell große Komponentensätze auf einmal bearbeiten, wenn sich die Projektanforderungen ändern.

Bildquellen: © Trimble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

einsteinConcept

einsteinConcept GmbH
Lindenstraße 9-11
67433 Neustadt/Weinstraße

sketchup.einsteinconcept.de

Nichts verpassen und Blog abonnieren